Solarthermie BerlinProdukte Solarthermie ...

Produktberatung: 030-53210758

Home » PV-Eigenverbrauch

Photovoltaik Eigenverbrauch

Photovoltaik Eigenverbrauchsanlage:

Jedes Haus verbraucht Strom - egal ob die Bewohner da sind oder nicht. Zu nennen sind Kühlschränke, Telefone, Geräte im Stand-by-Modus, Heizkreispumpen u.v.m. 300 W je Stunde sind keine Seltenheit. Ist noch ein Teich oder Pool vorhanden, erhöht sich der Verbrauch. Um diese so entstehenden Stromkosten zu vermindern, lohnen sich kleine Photovoltaikanlagen mit 100% Eigenverbrauch. Die von der PV-Anlage erzeugte Strommenge ist nur so hoch, das sie i.a. auch sofort im eigenen Hause Verwendung findet. Der Stromzähler dreht sich langsamer.

Solarstromanlage EV-500

Solarstromanlage  100% EigenverbrauchMit diesem Solar-Selbstbausatz erzeugen Sie ca. 500 kWh Strom im Jahr. Die Anlage muß mit Ihrem Hausstromnetz verbunden werden.

Betriebsverhalten: Die gelbe Fläche zeigt die Zeiten an, wann Ihre Solarstromanlage bares Geld erwirtschaftet. Im gezeigten Diagramm ist die Anlage nach Süden ausgerichtet. Gibt es Abweichungen bei Ihrer Anlage, verschiebt sich diese Fläche nach links oder rechts.

Stromerzeugung am Tage

Der Aufwand für eine kleine Eigenverbrauchsanlage ist gering. Sie besteht aus zwei Modulen und einem Modulwechselrichter. Das Eigenverbrauchsmodul findet an jedem sonnigen Ort einen Platz. Idealerweise auf Garagendächern, Carports oder auch auf dem Rasen. Die Montage gestaltet sich einfach, die Kosten für eine solche kleine Photovoltaik Eigenverbrauchsanlage hält sich in Grenzen. Weil die Anlage lediglich aus zwei Modulen besteht, lassen sich mehrere Einheiten parallel aufstellen. Gerade bei Aufstellorten mit Wanderschatten sind sie ideal. Ist eine Anlage verschattet, arbeiten die anderen weiter. Ein riesen Vorteil gegenüber Anlagen mit Stringwechselrichtern.

Die Photovoltaik Eigenverbrauchsanlagen sind als Bausatz erhältlich.

Lieferung: 2x Solarmodule 265Wp, 1x Modul-Wechselrichter 500Wp für außen mit integrierter Netzüberwachung, 2x Querprofile 2,1m zum Befestigen der Module, 6x Modulklemmen
optional: 2 Aufständerungsdreiecke, 4 Dachhaken für Pfannendächer

Beispiel der eigenen Anlage:

Autarkiegrad Photovoltaikanlage

Ohne großen Aufwand erreicht man im Sommer einen Autarkiegrad von 42%. Warum ist das so? Weil die Anlagengröße auf den Hausbedarf zugeschnitten wurde. Auf einen Akku kann man getrost verzichten, die Kosten für die PV-Anlage halten sich in einem sehr überschaubaren Rahmen.

Wie wird die Anlage an das Haustromnetz angeschlossen?

Andere Länder, andere Sitten - z.B. Anschluß Holland: Eine flexible Leitung mit einem Stecker dran wird in die nächstbeste Steckdose gesteckt. Der Strom fließt dann in die Hausstromanlage, der Zähler dreht sich langsamer. An einem gezogenen Stecker liegt keine Spannung an, weil der Wechselrichter (mit Netzstromüberwachung, er ist auch für Deutschland zugelassen) bei fehlender Gegenspannung potentialfrei abschaltet.

Anschluß Deutschland: Eine starre Leitung verbindet den Wechselrichter mit der Hausverteilung.

Sie können die die Solarstromanlage EV-500 in unserem Shop kaufen.

Erweiterung zu jeder Zeit

Die Solarstromanlage EV500 bildet eine geschlossene Einheit. Wenn Sie nun auf den Geschmack gekommen sind, lassen sich weitere Anlagen ohne Umbau der vorhandenen installieren. So erhalten Sie mit 2 Anlagen eine Gesamtleistung von 1 kW oder bei 3 Anlagen eine Gesamtleistung von 1,5 kW usw. Ideal ist diese Konfiguration bei unterschiedlichen Montageplätzen wie eine auf dem Ostdach, eine auf dem Süddach und eine weitere auf dem Carport oder Montageplätze mit Wanderschatten.

Anlagenüberwachung und Regelung

Optional ist ein Regelsystem zu den Wechselrichtern erhältlich. Es besteht aus einem elektronischen Dreiphasenzähler und einem Datenlogger, beides für die Hutschiene im Verteilerschrank. Die Daten des Wechselrichters werden über das 230V-Kabel gesendet. Daten vom Haus- und PV-strom können aufgezeichnet werden. Zusätzlich kann die Leistung des Wechselrichter soweit geregelt werden, daß kein Strom zum Energieversorger fließt.

Grundstromversorgung über Akkusysteme

Durch die Möglichkeit der Leistungsregelung des Wechselrichters lassen sich Grundstromversorgungen aufbauen. Nötig ist dazu ein Wechselrichter des PV-Systems EV500, das bereits beschriebene Regelsystem und ein Akku auf 48V-Basis. Der Akku wird über einen Laderegler mittel PV oder Wind geladen. Der Wechselrichter wird vom Akku versorgt. Der Phasenzähler ermittelt die Hauslast und der Datenlogger regelt die Leistung des Wechselrichtes im Bereich von 0W bis max. 350W/500W so, das kein Strom zum Energieversorger fließt. Ist die Hauslast höher als die Maximalleistung des Wechselrichters oder der Akku leer, wird der Strombedarf vom Energieversorger ergänzt. Großverbraucher wie Herd, Waschmaschinen etc. belasten den Akku nicht so stark. Ergebnis des Ganzen ist, das der selbst erzeugte Strom inkl. Überschüsse im eigenen Hause verbleibt und die Stromkosten sinken.


DPI-Solar Energiespar GmbH 2017 - Impressum | Datenschutzerklaerung | Kontakt | Home