Solarthermie Berlin

Produktberatung: 030-53210758

Home » Heizen mit Photovoltaik

Heizen und Warmwasser mit Photovoltaik

Als Alternative zur Solarthermie läßt sich mit einer Photovoltaikanlage und Heizstäben Strom zu Wärme wandeln. Der regeltechnische Aufwand ist bei Verwendung einer netzgekoppelten Anlage eine Herausforderung. Der Grund: Während der solarthermische Kollektor nur eine Abnahmequelle kennt - nämlich den Pufferspeicher, gibt es bei der Photovoltaikanlage mehrere - z.B. den Kühlschrank, die Waschmaschiene, den Energieversorger und natürlich den Heizstab. Der Strom fließt nach physikalischen Gesetzmäßigkeiten und nicht nach unseren Wünschen. An zwei Beispielen werden Lösungen vorgestellt.

Kapitel 1: Warmwasser mit Photovoltaik

solar Warmwasser mit PhotovoltaikDie einfachste Form der Wärmegewinnung besteht darin, eine Photovoltaikanlage mit exakt 8 Modulen direkt mit einem Elektroheizstab von 2 kW Leistung zu verbinden. Der Heizstab stellt lediglich einen ohmschen Widerstand dar, dem es völlig egal ist, ob er mit Gleich oder Wechselstrom betrieben wird. Eine zusätzliche Steuerelektronik oder Wechselrichter mit MPPT ist nicht erforderlich. Der Arbeitspunkt der Module liegt genau in dem Bereich des Heizstabes. Der Solarertrag der Anlage wird bei guter Bescheinung über den gesamten Tag bei 8kWh liegen. Das reicht aus, um einen vorhandenen 120 Liter Speicher von 25° auf 60°C aufzuheizen.

Der Heizstab wird in den Reinigungsflansch bzw. in die Heizstabmuffe eines vorhandenen Speichers eingebunden. Der Heizstabthermostat übernimmt die Aufgabe der Zu- und Abschaltung der PV-Heizung.

Kapitel 2: Heizen mit Photovoltaik

Heizen mit Photovoltaik ist betriebswirtschaftlicher Unsinn. Zumindest solange die Vergütung der mit Photovoltaik erzeugten kWh höher ist als die mittels Gas oder Öl erzeugten kWh Heizwärme. So beträgt die Vergütung von PV derzeit ca. 12 Cent, Pellet-Heizwärme kann man ab 4,5 Cent und Gas-Heizwärme für 6 Cent einkaufen. Wer mit Photovoltaik heizen möchte, verschenkt bares Geld.

Solarthermie ist immer noch der ungeschlagene König bei der Erzeugung von kostenloser Heizwärme. Die BAFA Förderung liegt bei 2000 Euro, in Verbindung mit der Anschaffung eines Pelletkessels sogar 6000 Euro (Stand Sept.2017). Wer also seinen Heizkessel demnächst wechseln muß, sollte darüber nachdenken. Ein komplettes System Solarthermie-Pelletkessel und Haustechnikstation können Sie bei uns erwerben.

Für den Berliner und Brandenburger Raum bauen wir Ihnen auch komplette Anlagen mit Installation. Vorher beraten wir Sie dazu, rufen Sie einfach an, schreiben eine email oder schauen bei uns vorbei.


DPI-Solar Energiespar GmbH 2017 - Impressum/ Datenschutz | Montagepartner | Kontakt | Home

├ľko-Portal - ├ľkologisches Branchenbuch und Suchmaschine, Portal f├╝r ├ľko-Produkte und Dienstleistungen, Umwelt und Nachhaltigkeit ├ľKOPORTAL - Das Webverzeichnis der ├ľkobranche